Hochsicherheitstrakt BMW Guggenheim-Lab

Polizei-Aufmarsch

Einen solchen Aufmarsch hat der Teutoburger Platz lange nicht mehr erlebt.
Anlaß war die Kundgebung gegen das BMW Guggenheim Lab und die geplante Feier von Anwohnern und der Kirche von Unten auf dem Teute.
Kundgebung
27 Polizeifahrzeuge unterschiedlichster Farbe und Bauart zählten Papa M. und seine Tochter ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Polizei-Aufmarsch am 16.6.
Christinenstr. am Eingang zum Pfefferberg
Polizie in der Christinenstr.
Christinenstr. weiter unten
Poliei in der Fehrbelliner
In der Fehrbelliner Sr. vor‘m Nachbarschaftshaus
Polizeihunde vor der Herz-Jesu-Kirche
Gefangenentransporter für Polizeihunde vor der „Fehre“

Die Gäste aus Dresden und dem Mansfelder Land. die eine Jugendweihe auf dem Teutoburger Platz feierten, erfuhren eine Rundum-Sicherheit wie noch nie in ihrem Leben. Aufmerksam geworden, spazierten sie dann zum Beine Vertreten die 100m zum BMW Guggenheim Lab hinüber.

Ausgerechnet Bananen…

Als sie sich durch all die „Wannen“ hindurchgequetscht hatten, staunten sie nicht schlecht: „Ein Bananenklavier gibt es bei uns im Mansfelder Land nicht“, sagte die eine Cousine zu der anderen aus Dresden: „Ei verbibbsch! Nizuglom!“

Allerdings verknüpfte sich damit auch ein ungutes Gefühl an die Bananen von gestern, an Kohls Wende-Bananen.

Bananen-freiheit

Anwohner-Fest verboten

Dennoch fühlten sie sich sichtlich wohl bei uns im Kiez, obwohl sie es bedauerten, am Fest „25 Jahre KvU“ (Kirche von Unten)

KvU

auf dem Teutoburger Platz nicht teilnehmen zu können, weil die Polizei es verbot, vermutlich wegen der Schokokuss-Wurfmaschine, die mit auf dem Programm stand und das BMWGuggenheimLab hätte gefährden können.

Auch das grüne Papperlabpapp-Zelt von indoktrinierten Linkschaoten-Kindern konnte nicht geduldet werden, angeblich weil es das Grün

Papperlabpapp-Plakat

des Rasens bedrohte, ganz im Gegensatz zum BGLab. Da ist ja kein Rasen mehr.

Ein Onkel aus Niederschöneweide war auch zur Jugendweihe gekommen. Er kannte noch das Zwangsarbeiterlager von Pertrix, der Batteriefabrik der Quandts, weil er in der Nachbarschaft aufgewachsen war. So schließen sich die Kreise.

Da das Fest ausfallen mußte, konnten die Leute am Teute und ihre Gäste in aller Ruhe über den Spruch „Das Rad bewegt das Auto“ (auf der Kinderzeichnung) sinnieren und mit der Dresdner Cousine den Modschegiebschn nachschauen.

KvU feiert heute

Die Kirche von Unten feiert ihren Geburtstag heute in der Kremmener Str. 9-11.
Denn wie Maria Nicanor, die Kuratorin des BMW Guggenheim Lab, im Abgeordnetenhaus zutreffend sagte: „Ich kann auch keine Picasso-Ausstellung durchführen, wenn ich die Eingänge von Polizisten schützen lassen muss,“ können wir ebenfalls keine Feier durchführen, wenn der Rasen sich von der Polizei schützen lassen muß.